Die Kraft von Facebook bei SEO

am von admin

Die Welt der Suchmaschinenoptimierer verändert sich ständig. Man muss sich immer wieder auf Veränderungen einstellen und seine Taktik überdenken, weil Google laufend andere Gewichtungen bei der Bewertung von Websites setzt. Das Thema von dem dieser Text handelt war schon vorhersehbar, denn Social Media ist schon seit langem ein aufsteigender Faktor bei der Suchmaschinenoptimierung.

Nun haben die Analysten von Searchmetrics bei der Auswertung von über 300.000 Websites, 10.000 Top-Keywords und mehreren Millionen Backlinks, Tweets und Facebook-Shares herausgefunden, welchen Anteil Facebook bei der Platzierung in den Suchergebnissen wirklich hat. Bei der Analyse kam zum Vorschein, dass die Shares auf Facebook einen der größten Einflüsse für die Platzierung auf Google haben. Die wichtigsten Empfehlungen kommen halt doch von zufriedenen Kunden und anderen Personen. Allerdings sind auch viele negative Bewertungsfaktoren aufgefallen. Ist, zum Beispiel, sehr viel Werbung auf der Seite, dann wird die Seite automatisch schlechter bewertet.

Bemerkenswerter Weise werden die Werbeanzeigen, die von Google Adsense stammen, noch negativer gewertet als Anzeigen von anderen Werbenetzwerken, wie Zanox oder Affilinet. Auch die häufige Benutzung von Keywords in Seitentiteln oder Überschriften bestraft Google durch eine negative Bewertung. Darum heißt das Fazit der Analyse, dass man eine möglichst professionelle Seite erstellt, die auf den übermäßigen Gebrauch von Werbeanzeigen verzichtet und die Keywords so einsetzt, dass der Leser nicht auf jeder Seite davon erschlagen wird. Wird die Seite seriös und organisch gehalten lässt der Suchmaschineneintrag in den vorderen Rängen nicht mehr lange auf sich warten.

Trotz dessen sind die allgemeinen SEO-Maßnahmen weiterhin ein Muss um eine Internetseite zum Erfolg zu bringen. Ob Google+ Facebook in Sachen Social Media Marketing den Platz streitig machen wird ist noch nicht klar. Für die Analyse der Plattform fehlten einfach genügend auswertbare Daten. Doch die Chancen, dass Google+ Facebook den Spitzenrang in Sachen SMM abringen wird, stehen gut. Denn für SEO’s und Unternehmen bietet das Netzwerk einfach mehr Möglichkeiten für Marketing.

in Suchmaschinenoptimierung | Tags:

Kommentare

  1. Florian schrieb am 20. März 2012 um 12:54


    Ich konnte leider noch keinen positiven Effekt aus Besucher ziehen die über Facebook zu mir gekommen sind. Kaum ein anderer Traffic ist unqualifizierter und hat einen niedrigere Konversationsrate wie der von Facebook.

    Allmählich wird es offensichtlich dass es scheinbar an mir und meiner Abneigung zu Facebook liegt.


  2. Philipp schrieb am 5. April 2012 um 16:13


    Leider ist es meiner Meinung nach schwer, dass eine Facebook Kampagne läuft und auch ein Nutzen daraus entsteht.

    Das ein Share als Erweiterung eines Backlinks gesehen werden kann wundert mich nicht, da ja auch einem Backlink ein Empfehlungsstatus nachgesagt wird.



Kommentar schreiben

Diesen Artikel weiterempfehlen: