Von der manuellen Datenverarbeitung zu Big Data

Unter Datenverarbeitung im Allgemeinen versteht man den organisierten Umgang mit Daten, dessen Ziel es ist, Informationen zu gewinnen. Diese Informationen stellen die Grundlage für Statistik, Wissenschaft, Handel, Technik und Verwaltung dar. In der heutigen Zeit steht der Begriff „Big Data“ im Vordergrund. Dieser beschreibt – wie bereits in der einfachen Datenverarbeitung – das Ziel, Informationen aus Daten zu gewinnen und das gewonnene Wissen auf aktuelle Prozesse anzuwenden. Der Unterschied zu Smart Data, ist die immense Datenmenge und deren stetige Varianz.

Der Beginn der Datenverarbeitung

Bereits in der Antike wurden Informationen festgehalten, beispielsweise auf Tontafeln. Im Laufe der Zeit hat sich das Anlegen, Archivieren und Auswerten von Daten immer weiter entwickelt. Den Anfang unserer heute bekannten Datenverarbeitung stellt die maschinelle Datenverarbeitung dar, bei der Daten tabellarisch erfasst wurden, um sie bearbeiten und ablegen zu können.

Den nächsten Schritt tat Herman Hollerith, der als „Vater der Datenverarbeitung“ gilt, indem er die Lochkarten eingeführt hat. Mit diesem System unterstützte er die Volkszählung 1890/91 in den USA. Zu den eingesetzten Geräten in der Lochkartentechnik zählten Tabelliermaschine, Lochkartensortierer, -locher, -stanzer und -mischer.

1954 begann die elektronische Datenverarbeitung mit dem Rechenstanzer IBM 604. Bereits ein Jahr später stellte der Magnettrommelrechner IBM 650 den ersten programmierbaren Computer dar.

Zum Profil von Dennis Skley

Bildquelle: Dennis Skley@Flickr / Lizenz: CC BY-ND 2.0

Informationsgesellschaft – immer mehr Daten

Heute leben wir in einer Zeit, die von Daten geprägt ist. Nicht nur Bund, Länder, Städte, Gemeinden, Behörden und Unternehmen erzeugen Daten, sondern nahezu jeder Mensch. Das Internet bietet viele Möglichkeiten, der Datenerzeugung und –vermittlung, dass diese Daten genutzt werden sollen. Insbesondere in den letzten Jahren ist das Datenvolumen um ein vielfaches gestiegen – man geht von einer Verdoppelung alle zwei Jahre aus! Gerade in den sozialen Netzwerken und Bereichen des E-Commerce unterstützt der „einfache“ Nutzer diesen Trend.

Diese Daten wollen Unternehmen und andere Instanzen zu ihrem Vorteil nutzen und Vorteile zu generieren. Ein umfassender Zugriff würde eine ganzheitliche Analyse ermöglichen und die Umsetzung derer Ergebnisse.

Big Data vs. Small Data

Unter Big Data versteht man, wie eingangs erläutert, eine sehr große, komplexe und variable Datenmenge, deren Verarbeitung mit normalen Methoden unmöglich wird. Big Data beinhaltet zusätzlich die Option, dass diese relevanten Daten innerhalb weniger Sekunden ausgewertet werden können und daraus ein Mehrwert entsteht.

Insbesondere im Marketing werden Big Data und Small Data häufig verwechselt. Für die Beantwortung der Fragen aus dem Bereich SEO (Suchmaschinenoptimierung), zum Beispiel nach relevanten Keywords, bedarf es keiner Big Data Analyse – es handelt sich um Small Data. Anders ist es hingegen bei der Analyse unterschiedlicher Daten in einem Kontext. Beispielsweise kann mittels Big Data Analyse ermittelt werden, wie oft ein bestimmtes Produkt online angesehen, in den Einkaufswagen gelegt, gekauft und möglicherweise zurück gegeben wird. Zusätzlich ist es möglich, die Erwähnung dieses Produktes in den sozialen Netzwerken zu verfolgen, die gesammelten Ergebnisse zu analysieren und entsprechende Konsequenzen – höhere bzw. geringere Auflagezahlen, Preismanagement etc. – zu ziehen. Diese Datenmengen sind so groß und komplex, dass die einfache SQL-Datenbank diese Ergebnisse nicht liefern kann.

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Events 2015: Internet, IT & Mobile

Internet: Messen, Kongresse, Konferenzen

Das Internet hat unglaublich viele Möglichkeiten für Unternehmen und Privatpersonen geschaffen und ist mittlerweile ein Standard für viele Menschen. Veranstaltungen wie die „webinale“ sind darauf konzentriert, diese Möglichkeiten zu ergründen und zu zeigen, wie wichtig das Internet für Unternehmen sein kann.

29.01.2015
NewTV Summit 2015
Microsoft Atrium Berlin

Die Verbreitung von Streaming wird immer größer. Hier erfährt man mehr über „Streaming Media – Technology & Monetizing.“

23.-25.02.2015
Google Analytics Konferenz 2015
Austria Trend Hotel Savoyen Wien

Vorträge, Best Practices und Workshops zum Thema Google Analytics, aufgeteilt in Training Day, Conference Day, Workshop Day. Schwerpunkte sind unter anderem „Large Scale Implementation“ und „DoubleClick Campaign Manager.“

17.-18.03.2015
SMX München
Internationales Congress Center München

Die weltweit führende Suchmarketingkonferenz. Vorträge, Workshops und mehr von langjährigen Gewerbeexperten. Themen sind, unter anderem „SEO = Search Experience Optimization“ und „Google Shopping.“

21.-22.04.2015
Audiovisual Media Days 2015
Haus der Bayerischen Wirtschaft München

Ein Online-Video- und Web-TV-Event. In Vorträgen, wie „Content Marketing at its best“ oder „Enabling the cloud for media: the Netflix example“, werden Themen, wie Smart-TV und Streaming behandelt.

04.-10.05.2015
Berlin Web Week 2015
Verschiedene in Berlin

Themen wie Internet und Technologien werden hier in verschiedenen Events behandelt. Die Berlin Web Week ist ein wichtiges Event für die digitale Szene. Das Programm für 2015 steht bisher noch nicht fest.

05.-07.05.2015
re:publica 15
Station Berlin, Berlin-Kreuzberg

Die re:publica wurde zuletzt von über 6000 Gästen und 500 Rednerinnen und Rednern besucht. Dieses Jahr ist das Motto „Finding Europe.“ Das Programm steht noch nicht fest.

7.-11.06.2015
webinale
Maritim proArte Berlin

Know-how direkt von renommierten Digital-Experten und Vordenkern. Über 80 Workshops, Sessions und Keynotes. Das genaue Programm ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht verfügbar.

15.-21.06.2015
Münchner Webwoche
Verschiedene in München

Das Ziel der Münchner Webwoche sind über 100 Events rund um digitale Themen. Eine größtmögliche Vernetzung soll erreicht und der Internet-, Technik- und Kreativstandort München gestärkt werden. Das Programm ist aktuell noch nicht verfügbar.

Mobile Events

Insbesondere in den letzten Jahren, mit der weiten Verbreitung von Smartphones und Tablets, wird der Mobile-Sektor immer wichtiger für Unternehmen. Industrieriesen wie Amazon bieten eigene Apps zum Shopping an. In Events wie dem Mobile Marketing Day präsentieren Industrieexperten, wie man Online Marketing und E-Commerce auf den Mobile-Markt optimiert.

04.-10.05.2015
Berlin Web Week 2015
Verschiedene in Berlin

Themen wie Internet und Technologien werden hier in verschiedenen Events behandelt. Die Berlin Web Week ist ein wichtiges Event für die digitale Szene. Das Programm für 2015 steht bisher noch nicht fest.

11.-12.05.2015
mobikon
Messe Frankfurt, Frankfurt am Main

„Meet the mobile experts!“ Unter diesem Motto treffen sich Experten und Entscheider aus sechs Business Clustern und etlichen Anwendungsbranchen auf der mobikon. Mehr zu Referenten und Themen wird bald auf der Internetseite bekannt gegeben.

13.05.2015
Mobile Marketing Innovation Day
Museumsquartier, Arena 21, Wien

Eine Konferenz mit Branchenexperten und -pionieren. Horizonterweiterung, Inspiration und Kontakte stehen im Mittelpunkt dieses Events. Infos zum Programm stehen bisher nicht zur Verfügung.

03.-04.11.2015
Conversion Conference Berlin
Estrel Hotel Berlin

Thema der Konferenz ist Conversion Rate Optimierung. Das Programm für 2015 steht noch nicht fest.

IT Events

IT ist, in den vergangenen Jahren, zu einem wichtigen Teil beinahe jedes Unternehmens geworden, um sich um den steigenden Hard- und Softwarebedarf zu kümmern. Hier listen wir einige Veranstaltungen, die für IT-Abteilungen nützlich sein können.

26.-28.01.2015
Handelsblatt Jahrestagung „Strategisches IT-Management 2015“
Sofitel Munich Bayerpost, München

Motto: „DIGITAL CHALLENGE – DIGITAL LEADERSHIP – Die nächste Welle der Digitalisierung aktiv gestalten.“

16.-20.03.2015
CeBIT
Messegelände Hannover

Die weltweit größte Informationstechnikmesse. Tausende von Ausstellern und Hunderttausende Besucher reisen jedes Jahr an. Das Motto lautet: „New Perspectives in IT Business.“

13.-17.04.2015
Hannover Messe
Messegelände Hannover

Diese Messe ist die weltweit bedeutendste Industriemesse. „Integrated Industry – Join the Network!“ ist das Leitthema 2015.

16.-17.06.2015
tools
Berlin ExpoCenter City

Die perfekte Expo-Konferenz-Kombination mit „Success Stories“ für alle, die fachspezifische webbasierte Business Tools suchen. Das Programm ist aktuell noch nicht einsehbar.

29.09.-01.10.2015
Where IT works
Messe Stuttgart

Verschiedene Veranstaltungen mehr über die Themen Customer-Relationship-Management, IT-Solutions und Enterprise Content Management. Insbesondere interessant für Führungskräfte im IT-Bereich. Ein Programm ist aktuell noch nicht verfügbar.

10.-13.11.2015
IT2Industry
Messe München

Eine Messe zu den Themen Produktion, Automatisierung, Informationstechnologie und IT-Sicherheit. Dazu gibt es eine Open Conference, die für Besucher kostenfrei ist. Das Programm ist noch nicht verfügbar.

Dieser Kalender bietet einen Auszug aller Veranstaltungen 2015 aus den Bereichen Internet, IT und Mobile. Weitere Events finden Sie hier!

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Xamarin Test Cloud Videos: Schreiben Sie Ihren ersten mobilen Test mit C# und UITest

Xamarin UITest ist ein auf C# basierendes Test-Framework, das UI-Akzeptanztests für iOS und Android Applikationen ausführen kann, wenn diese in die Xamarin Test Cloud geladen werden, wo sie auf 1000 realen Geräten getestet wird. Xamarin.UITest ist als NuGet-Paket verfügbar und verwendet das beliebte NUnit Test-Framework, das viele C#-Entwickler kennen.

In diesem Video führt Dan Waters die notwendigen Schritte zur Verwendung von UITest vor und zeigt außerdem die Verwendung der interaktiven Shell (REPL), die zu Xamarin.UITest gehört und mit der man die Ansichten auf einem Bildschirm erkunden und die Interaktionen mit der Applikation automatisieren kann. Ein großer Vorteil an Xamarin.UITest ist seine Fähigkeit, jede mobile App zu testen, unabhängig von der Entwicklungsplattform – Objective-C, Java, Xamarin, oder Frameworks von anderen Anbietern.

Jeder Test ist eine Methode in einer NUnit-Klasse und folgt dem Arrangieren-Agieren-Absichern-Muster (Arrange – Act – Assert):

  1. Arrangieren – Der Test legt Bedingungen fest und initialisiert, sodass der Test stattfinden kann.
  2. Agieren – Der Test interagiert mit der Applikation: er fügt Text ein, drückt Knöpfe, “berührt” den Bildschirm usw.
  3. Absichern – Der Test betrachtet die Ergebnisse der vorgenommenen Handlungen und stellt deren Korrektheit sicher. Zum Beispiel verifiziert die Applikation, dass eine bestimmte Fehlermeldung gezeigt wird.

Weitere Informationen und Starthilfe

Um mehr üher die Xamarin Test Cloud zu erfahren, sehen Sie sich die Produktseite an oder werfen Sie einen Blick in die Entwicklerdokumentation.

Es handelt sich bei diesem Artikel um eine Übersetzung aus dem Blogbeitrag von Xamarin.

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Events 2015: Entwicklung, Medien & Business

Entwicklung: Messen, Kongresse, Konferenzen

Programmierung von Software wird ein immer wichtigeres Thema. Verschiedenste Software wird in allen Bereichen eingesetzt und entwickelt sich ständig weiter. Es ist daher von enormer Wichtigkeit, die Entwicklungen im Auge zu behalten. Hier sind Events gelistet, die dabei helfen können.

03.-05.02.2015
Deutsche SQL Server Konferenz
darmstadium Darmstadt

Die Konferenz besteht aus einem Workshop und Best Practice Tag, gefolgt von einer zweitägigen Konferenz. Hier erfährt man mehr über die Zukunft von SQL in Veranstaltungen wie „Get Testing with tSQLt.“

11.-12.03.2015
Visual Studio ALM Days
Airporthotel Van der Valk Düsseldorf

Die neusten Trends in der modernen Softwareentwicklung. Das Ziel ist Softwareentwicklung, die auf den laufenden Betrieb reagiert. Das detaillierte Programm steht in Kürze fest.

29.04.-01.05.2015
Build 2015
The Moscone Center, San Francisco, CA

Eine Konferenz für Entwickler, die Microsoft-Technologien verwenden. Weitere Informationen sind noch nicht verfügbar.

19.05.2015
Visual Studio Info Day
Holzmarkt 2a, 50676 Köln

Ein Workshop zum Thema Visual Studio 2013. Schwerpunkte: Produktivitätserhöhungsmaßnahmen, Verbesserung der Zusammenarbeit und mehr.

13.06.2015
.Net Day Franken
NH-Hotel Nürnberg City

Vorträge, Diskussionen und Networking werden geboten. Themen sind unter anderem Windows Phone 8, HTML5 und CSS3. Das genaue Programm steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.

15.-18.06.2015
DWX – Developer Week 2015
Messe Nürnberg

Alles zum Thema Entwicklung, sei es .NET, Web oder Mobile. Hier werden neuste Trends und Entwicklungen präsentiert, am letzten Tag finden Workshops statt. Das genaue Programm steht noch nicht fest.

Medien Events

Mit dem Aufstieg des Internets haben alte Medien einen ernsten Konkurrenten bekommen. Aber das heißt nicht, dass sie irrelevant sind. Diese Events beschäftigen sich mit der Änderung alter Medien in der Zeit des Internets.

20.-21.01.2015
Deutscher Medienkongress 2015
Alte Oper, Frankfurt am Main

Relevante Führungskräfte aus Wirtschaft und Medien diskutieren über Themen, wie „Google, Facebook, Amazon & Co. – Wie die US-Giganten den Markt verändern“. Außerdem Verleihung des Horizont Awards.

21.-22.04.2015
Audiovisual Media Days 2015
Haus der Bayerischen Wirtschaft München

Ein Online-Video- und Web-TV-Event. In Vorträgen, wie „Content Marketing at its best“ oder „Enabling the cloud for media: the Netflix example“, werden Themen, wie Smart-TV und Streaming behandelt.

03.07.2015
Mannheim Media Night
Congress Center Rosengarten, Mannheim

Unter dem Motto „Digitale Steinzeit – So sehen Unternehmen 2020 aus!“ lädt die Media Night ein. Hierzu gibt es Vorträge und Diskussionsrunden. Das genaue Programm steht noch nicht zur Verfügung.

22.-23.09.2015
Österreichische Medientage
Library & Learning Center, WU Campus, Wien

Vorträge und Keynotes, wie „Chancen und Herausforderungen eines internationalen Medienunternehmens im Zeitalter der Digitalisierung“ oder „Transformation durch Innovation – Printmedien auf dem Prüfstand“. Das Programm für 2015 steht noch nicht fest.

21.-23.10.2015
Medientage München
ICM/Messe München

Die Medientage umfassen sowohl eine Messe als auch einen Kongress. Diverse digitale Medien werden thematisiert. Das Programm steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung.

Business Events

Die Veranstaltungen in dieser Kategorie beschäftigen sich mit Themen, die für Geschäftsleute aller Art von Interesse sind. Der Fokus liegt allerdings auf E-Business und Softwareentwicklung.

21.-22.01.2015
Online Handel 2015
Hotel Kameha Grand, Bonn

Es gibt Vorträge, wie „Fünf Thesen zum Handel im digitalen Zeitalter“ oder Keynotes wie „Trends shaping the future of E-Commerce.“ Verleihung des Deutschen Online-Handels-Award.

04.-06.02.2015
Lift Conference 2015
CICG, Genf

Mit Veranstaltungen zu den Themen „New Markets“, „New Money“ und weiteren, wird auf die Implikationen technologischer Innovation von Beobachtern, Entdeckern und Produzenten aus der ganzen Welt eingegangen.

16.-19.03.2015
Microsoft Convergence 2015
Georgia World Congress Center Atlanta, GA

Das führende Businessevent für Führungskräfte, die Lösungen für ihre Herausforderungen finden wollen. Innovationen und Einsichten von Industrieführern und die Möglichkeit des Networkings.

04.-08.05.2015
Microsoft Ignite
McCormick Place Convention Center Chicago, IL

Industrieexperten kommen zusammen, um über Cloud-Infrastruktur, Big Data und mehr zu sprechen. Die Pre-Conference Sessions beginnen am Samstag um 9 Uhr.

09.-10.09.2015
marke[ding]plus
Messe Wels

Eine Messe rund ums Thema B2B, gerichtet an Besucher aus der Event-, Marketing- oder Kommunikationsbranche. Rund 170 Aussteller waren auf der marke[ding]plus 2014 zugegen. Ein Programm ist aktuell noch nicht verfügbar.

13.-14.10.2015
B2B Marketing Kongress
Würzburg, genaue Location noch nicht bekannt

Keynotes, Impulsvorträge, Praxisbeispiele, Fachsessions und Intensiv-Workshops werden geboten. Thema ist das B2B-Marketing. Das Programm ist noch nicht verfügbar.

Dieser Kalender bietet einen Auszug aller Veranstaltungen 2015 aus den Bereichen Entwicklung, Medien und Business. Weitere Events finden Sie hier!

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Neue Xamarin Test-Cloud Eigenschaften

Xamarin gibt einige größere Verbesserungen und Erweiterungen der Xamarin Test Cloud bekanntgeben zu dürfen.

Xamarin.UITest

Xamarin.UITest ist Xamarins neue automatisierte Test-Umgebung, die fähig ist, jede mobile App zu testen. Xamarin.UITest gibt Ihnen die Möglichkeit die ganze Kraft von C# einzusetzen um schönen, lesbaren, erstklassigen Code zu erschaffen und stellt Ihnen dabei das .NET Framework und IDE zur Verfügung. Lokale Tests mit Xamarin.UITest laufen auf Ihrer Simulation oder auf Ihrem Gerät und die Ergebnisse der Tests können direkt in Xamarin Studio oder Visual Studio dargestellt werden.

Beispiel Testcloud

Bildquelle: Xamarin

Xamarin.UITest basiert auf Calabash, einem der weltweit beliebtesten automatisierten Test-Tools für mobile Apps. Dieses Framework stellt eine einheitliche Schnittstelle zum plattformübergreifenden Testen von iOS- oder Android-Apps bereit. Dazu zählen auch nicht-Xamarin-Applikationen und sogar hybride Apps, die HTML und CSS in WebViews darstellen.

Während Xamarin.UITest in einer lokalen Umgebung schon mächtig ist, liegt die wahre Stärke doch darin, dass sich lokale Testfälle in die Xamarin-Test-Cloud verschieben lassen und dort ohne Anpassungen an aus einem Pool von mehr als 1000 echten, nicht gejailbreakten Android- und iOS-Geräten ausprobieren lassen. Die Umgebung ist dabei auf Performance und Stabilität ausgerichtet.

Xamarin empfiehlt, Xamarin.UITest von NuGet auszuprobieren und heute noch Ihre ersten lokalen Tests zu schreiben. Hier finden Sie die Dokumentation, die Ihnen den Start erleichtern soll.

Verbesserte Testmitschnitt-Werkzeuge

Während des Testens macht die Xamarin-Test-Cloud automatisch Screenshots von der App und wie diese sich in den einzelnen Schritten verhält. Damit lässt sich sicherstellen, dass die App auch auf noch unvertrauten Auflösungen oder Formaten gut aussieht. Allerdings lassen sich nicht alle Nutzererfahrungen mit Screenshots aufnehmen.

Deswegen kündigt Xamarin eine Vorschau auf Screen Recording an. Diese Funktion soll es in der Xamarin-Test-Cloud möglich machen, Videos vom Verhalten der App während der automatischen Tests zu machen. Es wäre dann möglich auch Animationen und Übergänge beim Testen zu betrachten. Für Android 4.0 wird es als Vorschau verfügbar sein und im Xamarin-Test-Cloud-Web-Portal wird es vollständig integriert sein.

Beispiel 2 Testcloud

Bildquelle: Xamarin

Verbesserungen an der Testausführung

Eine der aufregendsten Ankündigungen für die Xamarin-Test-Cloud ist die hyper-parallele Testausführung. Zurzeit funktionieren Tests so, dass, wenn Sie einen Testlauf an 10 einzigartige Geräte übermitteln, diese Tests zwar schon zur gleichen Zeit auf all diesen Geräten durchgeführt werden, aber die einzelnen Tests laufen immer noch einer nach dem anderen. Mit hyper-paralleler Testausführung gehen wir hier einen Schritt weiter.

Das Testlabor von Xamarin enthält viele Kopien des gleichen Geräts, sodass die Testabfolge in Blöcke aufgeteilt werden kann und diese Blöcke parallel auf gleichartigen Geräten ausgeführt werden können. Am Ende werden die Ergebnisse zusammengesetzt, das Endergebnis hat dann wieder eine Form, als sei der Test auf einem einzigen Gerät durchgeführt worden – aber in einem Bruchteil der Zeit.

Xamarin nutzt die Test-Cloud selbst, um die Qualität ihrer Produkte zu gewährleisten. Das Xamarin.Forms-Team hat beispielsweise eine der größten Test-Suites, die zurzeit im Betrieb sind. Mit der üblichen Xamarin-Test-Cloud-Konfiguration braucht die Test-Suite ungefähr 2,5 Stunden. Mit Hyper-Parallelisierung braucht die Ausführung derselben Suite nur 12 Minuten.

Das Xamarin-Team freut sich, diese großartigen Features ankündigen zu können und ist zuversichtlich, dass diese Ihrem Team helfen können, ihre Qualitätsanforderungen zu erfüllen und Ihre Ziele zu erfüllen; zum Beispiel schnellere Entwicklungszyklen, jederzeit eine release-fähige Version bereitstellen zu können, Schutz gegen Regressionen und natürlich die Gemütsruhe, die damit einhergeht, dass man weiß, dass man seinen Entwicklern alle nötigen Werkzeuge bereit gestellt hat, um die besten mobilen Apps zu programmieren.

Es handelt sich bei diesem Artikel um eine Übersetzung aus dem Blogbeitrag von Xamarin.

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Events 2015: E-Commerce & Big Data

E-Commerce: Messen, Kongresse, Konferenzen

Der Onlinehandel mit Waren ist, nicht zuletzt durch Industrieriesen wie Amazon oder eBay, zu einem wichtigen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Die Möglichkeit, 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche zu shoppen wird immer häufiger als Selbstverständlichkeit angesehen. Umso wichtiger ist es, diesen Wirtschaftszweig nicht zu vernachlässigen. Veranstaltungen wie der E-Commerce Day geben hierbei Ausblicke auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen.

21.-22.01.2015
Online Handel 2015
Hotel Kameha Grand, Bonn

Es gibt Vorträge, wie „Fünf Thesen zum Handel im digitalen Zeitalter“ oder Keynotes wie „Trends shaping the future of E-Commerce.“ Verleihung des Deutschen Online-Handels-Award.

02.-03.02.2015
German CRM Forum
Leonardo Royal Hotel München

Das Motto „Näher am neuen Kunden!“ bietet Informationen über professionelle Beziehungen zum Kunden.

23.-25.02.2015
etailment Wien
Austria Trend Hotel Savoyen Wien

In Zusammenarbeit mit der Google Analytics Konferenz gibt es hier Vorträge, Diskussionsrunden, Best Practices sowie Workshops für den Geschäftserfolg. Themen sind zum Beispiel „Der Weg zum Kunden im 21. Jahrhundert“ oder „Disruption!“.

17.-18.03.2015
SMX München
Internationales Congress Center München

Die weltweit führende Suchmarketingkonferenz. Vorträge, Workshops und mehr von langjährigen Gewerbeexperten. Themen sind, unter anderem „SEO = Search Experience Optimization“ und „Google Shopping.“

24.-25.03.2015
Internet World
Internationales Congress Center München

Messe und parallel laufender Kongress. Der Kongress steht unter dem Motto „Die Zukunft des E-Commerce.“

15.-16.04.2015
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo
Messe Zürich, Halle 1 und 2

Diese Messe ist in zwei Plattformen unterteilt. Schwerpunkte sind Lösungen und Marktentwicklungen, die Veröffentlichung des Programms ist für das Frühjahr 2015 vorgesehen.

17.04.2015
E-Commerce Day 2015
RheinEnergie Stadion Köln

Thema: Trends und Entwicklungen im Onlinehandel. Es werden 30 hochkarätige Fachvorträge und Expertenpanels erwartet.

11.-12.05.2015
ECM World
CCD Düsseldorf

Alles, was man über ECM-Lösungen wissen muss: Vorträge und spannende Keynotes, um die tägliche ECM-Arbeit zu optimieren. Genaue Informationen sind zurzeit noch nicht verfügbar.

20.-21.05.2015
DMX Austria
Messe Wien, Messehalle C

Österreichs Leitmesse für Digital Marketing und, gemeinsam mit der eCom World Vienna, für den E-Commerce mit Vorträgen, persönlichen Gesprächen an Ständen und Best-Practice-Beispielen. Das Ausstellungsspektrum umfasst E-Mail Marketing, E-Commerce, Mobile Marketing und mehr.

16.-17.06.2015
tools
Berlin ExpoCenter City

Die perfekte Expo-Konferenz-Kombination mit „Success Stories“ für alle, die fachspezifische webbasierte Business Tools suchen. Das Programm ist aktuell noch nicht einsehbar.

25.-26.08.2015
World of Digital Business 2015
Messe Zürich Halle 6

Präsentationen von Experten, sowie Fallbeispiele zur Diskussion von Online-Lösungen werden angeboten. Der Besuch der Präsentationen ist kostenlos. Die Bekanntgabe des Programms folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

29.09.-01.10.2015
Where IT works
Messe Stuttgart

Verschiedene Veranstaltungen mehr über die Themen Customer-Relationship-Management, IT-Solutions und Enterprise Content Management. Insbesondere interessant für Führungskräfte im IT-Bereich. Ein Programm ist aktuell noch nicht verfügbar.

03.-04.11.2015
Predictive Analytics World Berlin
Estrel Hotel Berlin

Dieses Event behandelt das Thema Predictive Analytics. Hierzu gibt es Keynotes, Fallstudien und Fachvorträge von namhaften Experten. Das Programm für 2015 steht noch nicht fest.

03.-04.11.2015
Conversion Conference Berlin
Estrel Hotel Berlin

Thema der Konferenz ist Conversion Rate Optimierung. Das Programm für 2015 steht noch nicht fest.

09.11.2015
ecommerce conference München
Novotel München Messe

Schwerpunkt: E-Commerce. Themen, wie Shopsoftware, Content, Social Media und mehr werden behandelt. Das Programm soll ab September 2015 bereitstehen. Weitere Termine sind der 17. November in Hamburg und der 23. November in Frankfurt.

17.11.2015
ecommerce conference Hamburg
Empire Riverside Hotel

Schwerpunkt: E-Commerce Themen, wie Shopsoftware, Content, Social Media und mehr werden behandelt. Das Programm soll ab September 2015 bereitstehen. Weitere Termine sind der 9. November in München und der 23. November in Frankfurt.

23.11.2015
ecommerce conference Frankfurt
Welcome Hotel Frankfurt

Schwerpunkt: E-Commerce. Shopsoftware, Content, Social Media und mehr Themen stehen im Mittelpunkt. Das Programm soll ab September 2015 bereitstehen. Weitere Termine sind der 9. November in München und der 17. November in Hamburg.

Big Data Events

Big Data zu analysieren und auszuwerten ist ein Ziel vieler Unternehmen, da sich diverse wertvolle Informationen daraus gewinnen lassen. In diesen Veranstaltungen wird näher auf das Schlagwort „Big Data“ eingegangen.

22.-23.01.2015
Big Data Innovation Summit
Caesars Palace Las Vegas, NV

International angesehene Sprecher werden zu diesem Event unter dem Motto „Making Your Data Actionable“ erwartet. Es bieten sich außerdem hervorragende Networking-Möglichkeiten.

26.-27.02.2015
Big Data und Innovation
Quadriga Forum Berlin

Antworten zum Thema professionelles Big Data Management. Big Data Management ist ein großes Thema in der Zukunft des Marketings. Module sind zum Beispiel: „Strategy – From Target Groups to People“ oder „Methods – From Big Data to Smart Data.“

04.-08.05.2015
Microsoft Ignite
McCormick Place Convention Center Chicago, IL

Industrieexperten kommen zusammen, um über Cloud-Infrastruktur, Big Data und mehr zu sprechen. Die Pre-Conference Sessions beginnen am Samstag um 9 Uhr.

Dieser Kalender bietet einen Auszug aller Veranstaltungen 2015 aus den Bereichen E-Commerce und Big Data. Weitere Events finden Sie hier!

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Events 2015: Social Media & Online Marketing

Online Marketing: Messen, Kongresse, Konferenzen

Das Internet ist allgegenwärtig. Es ist daher umso wichtiger für Unternehmen, eine Werbepräsenz im Internet zu haben. Das Online Marketing umfasst Maßnahmen, um potentielle Kunden auf Seiten zu leiten oder Ihnen Produkte zu verkaufen. Diese Veranstaltungen bieten Informationen über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Erwartungen, sowie Optimierungen für aktuelles Online Marketing.

02.-03.02.2015
German CRM Forum
Leonardo Royal Hotel München

Das Motto „Näher am neuen Kunden!“ bietet Informationen über professionelle Beziehungen zum Kunden.

23.-25.02.2015
Google Analytics Konferenz 2015
Austria Trend Hotel Savoyen Wien

Vorträge, Best Practices und Workshops zum Thema Google Analytics, aufgeteilt in Training Day, Conference Day, Workshop Day. Schwerpunkte sind unter anderem „Large Scale Implementation“ und „DoubleClick Campaign Manager.“

26.-27.02.2015
Online Marketing Rockstars Conference
Stage Theater im Hafen Hamburg

Interessante Vorträge und die Möglichkeit, interessante Firmen aus der Branche kennenzulernen. Das Programm besteht aus Masterclasses, Vorabendparty, Konferenz, After-Show-Party und Messe. Zu den Themen gehören unter anderem „A scientific approach to viral marketing“ oder „Digital Marketing is changing the Hollywood ecosystem.“

17.-18.03.2015
SMX München
Internationales Congress Center München

Die weltweit führende Suchmarketingkonferenz. Vorträge, Workshops und mehr von langjährigen Gewerbeexperten. Themen sind, unter anderem „SEO = Search Experience Optimization“ und „Google Shopping.“

15.04.2015
E-Marketingday 2015
Cinestar Düsseldorf

Vorträge, Kompaktseminare und Netzwerktische rund ums Thema Online-Marketing. Das Motto: „Online-Marketing auf den Punkt gebracht“

15.-16.04.2015
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo
Messe Zürich, Halle 1 und 2

Diese Messe ist in zwei Plattformen unterteilt. Schwerpunkte sind Lösungen und Marktentwicklungen, die Veröffentlichung des Programms ist für das Frühjahr 2015 vorgesehen.

11.-12.05.2015
ECM World
CCD Düsseldorf

Alles, was man über ECM-Lösungen wissen muss: Vorträge und spannende Keynotes, um die tägliche ECM-Arbeit zu optimieren. Genaue Informationen sind zurzeit noch nicht verfügbar.

13.05.2015
Mobile Marketing Innovation Day
Museumsquartier, Arena 21, Wien

Eine Konferenz mit Branchenexperten und -pionieren. Horizonterweiterung, Inspiration und Kontakte stehen im Mittelpunkt dieses Events. Infos zum Programm stehen bisher nicht zur Verfügung.

20.-21.05.2015
DMX Austria
Messe Wien, Messehalle C

Österreichs Leitmesse für Digital Marketing und, gemeinsam mit der eCom World Vienna, für den E-Commerce mit Vorträgen, persönlichen Gesprächen an Ständen und Best-Practice-Beispielen. Das Ausstellungsspektrum umfasst E-Mail Marketing, E-Commerce, Mobile Marketing und mehr.

01.-02.07.2015
Werbeplanung.at Summit 2015
Wiener Hofburg

Konferenz und Expo zum Thema Digital Marketing. Erhalten Sie Einsichten in aktuelle Themen des Online Marketings. Das Programm wird noch veröffentlicht.

01.-02.07.2015
Online B2B Conference
München, genaue Location noch nicht bekannt

Online Marketing Strategien für B2B-Unternehmen. Eine Konferenz und vertiefende Workshops. Das Programm steht noch nicht fest.

16.-17.09.2015
dmexco
Kölnmesse, Messeplatz 1

Präsentationen von führenden Unternehmen und Marken. Aktuelle Trends, Strategien und vieles mehr wird aus dem Digital Marketing geboten. Das Programm folgt zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres.

29.09.-01.10.2015
Where IT works
Messe Stuttgart

Verschiedene Veranstaltungen mehr über die Themen Customer-Relationship-Management, IT-Solutions und Enterprise Content Management. Insbesondere interessant für Führungskräfte im IT-Bereich. Ein Programm ist aktuell noch nicht verfügbar.

03.-04.11.2015
eMetrics Summit Berlin
Estrel Hotel Berlin

Eine Fachmesse für Digital Analytics und Online Marketing Optimierung. Das Programm für 2015 steht noch nicht fest.

03.-04.11.2015
Conversion Conference Berlin
Estrel Hotel Berlin

Thema der Konferenz ist Conversion Rate Optimierung. Das Programm für 2015 steht noch nicht fest.

03.-04.11.2015
Predictive Analytics World Berlin
Estrel Hotel Berlin

Dieses Event behandelt das Thema Predictive Analytics. Hierzu gibt es Keynotes, Fallstudien und Fachvorträge von namhaften Experten. Das Programm für 2015 steht noch nicht fest.

Social Media Events

Social Media wird mittlerweile von vielen Unternehmen genutzt, um eine direktere, persönlichere Verbindung zu Kunden zu haben. Oft können Kunden hier direkt ihre positiven Erfahrungen, Fragen und Beschwerden anbringen und erhalten eine persönlichere Nachricht, als es per standardisiertem Formular auf einer Website der Fall wäre. In diesen Events erfährt man mehr über Social Media.

23.-27.02.2015
Social Media Week Hamburg
Verschiedene in Hamburg

Panels, Workshops und Vorträge zum Thema Social Media. Motto: „Upwardly Mobile: The Rise of the Connected Class“. Das Programm wird Anfang 2015 erwartet.

04.-10.05.2015
Berlin Web Week 2015
Verschiedene in Berlin

Themen wie Internet und Technologien werden hier in verschiedenen Events behandelt. Die Berlin Web Week ist ein wichtiges Event für die digitale Szene. Das Programm für 2015 steht bisher noch nicht fest.

15.-21.06.2015
Münchner Webwoche
Verschiedene in München

Das Ziel der Münchner Webwoche sind über 100 Events rund um digitale Themen. Eine größtmögliche Vernetzung soll erreicht und der Internet-, Technik- und Kreativstandort München gestärkt werden. Das Programm ist aktuell noch nicht verfügbar.

12.-13.10.2015
Social Media Conference
Hamburg

Interessant für Führungskräfte, die Social Media, Online-Marketing und Ähnliches einsetzen oder ihren Einsatz verbessern möchten. Themen: Social Media und Content Marketing. Das Programm 2015 ist noch nicht verfügbar.

Dieser Kalender bietet einen Auszug aller Veranstaltungen 2015 aus den Bereichen Online Marketing und Social Media. Weitere Events finden Sie hier!

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Webapp vs. Native App

Native Apps und Webapps haben jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den Einzelheiten der beiden App-Varianten. Die Frage, welche Entwicklungsstrategie die Beste ist, lässt sich so nicht beantworten. Vielmehr sollte sich das Entwicklerteam die Frage nach der Zielgruppe, den benötigten Funktionen und auch dem Budget stellen.

Gegenüberstellung Webapp und Native App

Bild: Web-App vs. Native App

Native Apps

Native Apps sind betriebssystemkonforme Programme, die auf dem Endgerät lokal gespeichert und geladen werden. Das setzt voraus, dass die App im jeweiligen App-Store eingestellt und vom Store angenommen wird. Für das Installieren der App ist dann ein kleiner Aufwand nötig. Der Nutzer muss den entsprechenden Store besuchen und die App heraussuchen, um diese auf dem Gerät zu installieren.

Ein großer Vorteil bei nativen Apps ist, dass diese auf viele APIs zugreifen können. So hat die native App die Möglichkeit auf verschiedene Funktionen oder Hardware wie z.B. Ortung, Gyroskop oder anderen Sensoren zurückzugreifen, auch die Ansteuerung von Systemfunktionen wie Akkuladestand oder CPU-Auslastung sind möglich.

Die Entwicklung einer nativen App ist vergleichsweise nicht die günstigste Variante, denn Programmierer mit Kenntnissen in Sprachen wie C sind nötig. Zusätzlich muss für jedes Betriebssystem eine eigene Umgebung genutzt werden, z.B. XCode für iOS Anwendungen oder das Android SDK für Android-Apps. Da die verschiedenen Plattformen unterschiedliche Nutzerschnittstellen bereitstellen, können Probleme bei der Adaptierung entstehen, die häufig Anpassungen erfordern.

Auch die Pflege nativer Apps gestaltet sich kompliziert. Updates müssen im Store übermittelt und abgenommen werden, häufige Bugfixes und Sicherheitsupdates sorgen für zusätzlichen Aufwand. Hinzu kommt, dass der Nutzer den Zeitpunkt selbst festlegt, wann er die App über den jeweiligen Store updaten möchte.

Pro Native App:

  • Optimale Verwendbarkeit von Hardware und Systemfunktionen
  • Sehr gute Performance
  • Apps funktionieren offline

Contra Native App:

  • Plattformübergreifendes Angebot schwierig
  • Entwicklung und Pflege ziemlich aufwändig

Webapps

Moderne Endgeräte, wie Tablets und Smartphones, bieten gute Webbrowser, auf denen es möglich ist eine Menge Technologien anzuwenden. Interaktive Bedienelemente, das Verwenden von Bild- und Tonelementen und weitere Funktionen sorgen für eine starke Basis, die für viele Projekte schon vollkommen ausreichen.

Wie schon bei den nativen Apps beschrieben ist es, sofern es bei den Web-Technologien bleibt, möglich, die App auch mit Web-Entwicklern zu programmieren, da keine Sprachen wie C oder Java benötigt werden.

Der große Vorteil bei einer Webapp ist, dass die App für mehrere Plattformen gleichzeitig angepasst werden kann. Die Updates werden auf einen Server aufgespielt und sind in Echtzeit verfügbar. Webapps eignen sich also vor allem immer dann, wenn die App häufige Inhaltsaktualisierung erhalten soll.

Pro Webapp:

  • Webentwickler können beim Projekt mitwirken
  • Günstigere Entwicklung
  • Nahezu komplette HTML5- und CSS3-Palette verfügbar
  • Updates in Echtzeit

Contra Webapp:

  • Muss in einer Browser-Anwendung gestartet werden
  • Häufigere Bugs und Darstellungsfehler als bei nativer App
  • In der Regel Internetverbindung nötig
  • Performance nicht optimal
  • Eingeschränkter API Zugriff

Hybride Apps

Es muss in der Planung entschieden werden, welcher App-Typ für ein Szenario geeignet ist. Manchmal ist es auch sinnvoll eine Mischung aus beidem zu verwenden. Dann spricht man von einer Hybrid-App, bei der eine native App einen Container oder auch Rahmen mitbringt, welcher flexibel Webinhalte laden kann.

Mit dieser Methode sichert man sich den Zugriff auf die API und ermöglicht eine gute Updatemöglichkeit. Es werden also Vorteile aus beiden Methoden kombiniert, allerdings entstehen dadurch auch erneut Nachteile wie Performance Einbußen oder Lade- bzw. Darstellungsfehler, wenn das Endgerät über keinen aktiven Internetzugang verfügt.

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Helfen Sie, die Zukunft von Xamarin.Mac zu testen

Xamarin.Mac und Xamarin.iOS waren immer eng verwandte Schwesterprojekte, die sie sich viel ihrer Grundstruktur und Werkzeuge teilen. Eine der aufregenden neuen Funktionalitäten in der kommenden Version von Xamarin.Mac ist die Laufzeitvereinheitlichung.

Jede Applikation, die Xamarin.Mac (oder Xamarin.iOS) verwendet, hat als Basis eine Laufzeitumgebung, die die Interaktionen mit der objective-c-Laufzeitumgebung verwaltet. Diese kümmert sich um die Verwendung von objective-c mit C#-Objekten und dem Zugriff auf unterschiedliche Apple APIs. Bis jetzt gab es dafür zwei unterschiedliche Laufzeitumgebungen, eine für iOS und eine für OS X.

Die Laufzeitvereinheitlichung ändert das; jetzt laufen Mac- und iOS-Produkte in der gleichen Umgebung. Das führt dazu, dass die Bugfixes und Performanceoptimierungsmaßnahmen aus iOS in OS X nutzbar gemacht werden und macht es möglich, einige Funktionalitäten aus iOS für die Mac-Plattform zu übernehmen, so zum Beispiel das neue refcount System. Während wir immer versuchen die Änderungen intern zu testen, haben solche weitreichenden Änderungen immer das Potential Fehler zu verursachen.

Daher laden wir eine Vorschau-Version des neuen Xamarin.Mac für ausgedehnte Tests in den Alpha-Channel.

Die Laufzeitvereinheitlichung ist die Hauptneuerung in diesem Vorschau-Release, aber die Alphaversion bringt außerdem Support für diese 64-Bit-Frameworks mit:

  • Accounts
  • GameController
  • EventKit
  • MapKit
  • MediaAccessibility

Zusätzlich zu den schon in vorausgegangenen Alpha-Releases veröffentlichten Änderungen.

  • CloudKit
  • GLKit
  • JavaScriptCore
  • LocalAuthentication
  • SpriteKit

Xamarin bittet Sie, Ihre Applikationen mit der Alpha-Version zu testen und alle auftretenden Fehler zu berichten.

Es handelt sich bei diesem Artikel um eine Übersetzung aus dem Blogbeitrag von Xamarin.

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare

Bootstrap 3: Das kann die neue Version

Das Fronted-Framework der Twitter-Entwickler hat mit der dritten Version auf GitHub viele Neuerungen eingeführt. Die im Vordergrund stehenden Mobile-First- und Responsive-Gedanken spiegeln sich ebenso in dem Design wie in den Neuerungen wider. In diesem Überblick werden die neuen Features vorgestellt.

Bootstrap 3 – die neuen Features

„Mobile first and always responsive“ steht als Grundgedanke und damit gehen Änderungen in fast jedem Bereich einher: vom Flat-Design über den Customizer bis zum Box Modell. Das manuelle Einfügen zusätzlicher Stylesheets für responsive Websites ist somit vorbei. Des Weiteren gibt es neue JavaScript-Plug-ins, angepasste Glyphicons und diverse Neuerungen in den Komponenten sowie eine neue Dokumentation.

Ebenso wurde das Grid-System überarbeitet: Mit den vier Abstufungen Smartphone, Tablet, Desktop und großer Desktop ist die korrekte Darstellung von Inhalten auf allen Endgeräten gewährleistet. Passend zum neuen Design ist auch die Navigationsleiste überholt und responsive. Dazu gibt es neu arrangierbare Teilkomponenten.

Die Arbeit an Version 3 hat insgesamt neun Monate betragen. In dieser Zeit gab es mehr als 2.700 Commits von 319 Mitwirkenden. Mit 84.000 einzelnen Änderungen wurden schließlich 379 Dateien geändert.

Der Support für Firefox 3.6 und den Internet Explorer 7 wurden eingestellt. Offiziell werden aktuell alle aktuellen Versionen von Chrome (Windows, Mac OS X, iOS und Android), Safari (iOS und Mac OS X), Firefox (Windows, Mac OS X und Android), Opera (Windows und Mac OS X) und der Internet Explorer 8-11 (Windows) unterstützt. Zudem ist der Umgang mit Bootstrap auch in Chronium, Chrome und Firefox unter Linux möglich, ebenso wie im Internet Explorer 7.

Bootstrap Struktur

Bild: Screenshot aus Bootstrap

Aktuelle Version – Bootstrap 3.3.0

Die Version 3.3.0 bringt in erster Linie Fehlerbehebungen, Verbesserung der Zugänglichkeit und Aktualisierung der Dokumentation mit sich. Die Highlights sind neue Less-Variablen zur einfacheren Anpassung, die Entfernung aller Instanzen von translat3d aufgrund von Bugs, die sich auf diverse Server verteilt haben und die Entfernung von JavaScript-Bugs sowie Fehlern in der Bootstrap-Dokumentation.

Vorschau – Bootstrap 4

In dem neuen Grid-System soll es mindestens eine neue Ebene für Handheld-Geräte geben, ebenso wie neue Komponenten, die beispielsweise die bestehenden Panels und Thumbnails ersetzen sollen. Des Weiteren wird an einer neuen und einfacheren Navigationsleiste gearbeitet. Eine weitere Neuerung ist, dass ab der Version 4.0 alle Pixelwerte durch rems und ems ersetzt werden und der Internetexplorer 8 nicht mehr unterstützt wird. Neben neuen Animationen für verschiedene Komponenten wird es UMD-Support für JavaScript-Plug-ins geben. Die komplett neue Dokumentation wird im Markdown-Format vorliegen. In wenigen Monaten soll die neue Alpha-Version verfügbar sein.

Sandro Zube, Entwickler bei ISEO, über die Arbeit mit Bootstrap: “Das Bootstrap-Framework bietet umfangreiche Hilfsmittel zur Erstellung von responsiven Webseiten bei relativ geringer Einarbeitungszeit und ist somit eine große Bereicherung für jeden Web-Entwickler.”

veröffentlicht in Allgemein | bisher keine Kommentare