Kategorie: Suchmaschinenoptimierung


Bilderpool


Bilderpools sind Sammlungen von Bildern. Ähnlich wie bei den Icons ist es auch wieder eine Frage woher man lizenzfrei Bilderpools im Internet finden kann und wie die Rechte für diese Bilder aussehen. Im Online-Marketing sind solche Bilder nämlich gefragt, ähnlich wie die Icons, und es zeugt von Seriosität seinen eigenen Bilderpool regelmäßig zu aktualisieren und zu überarbeiten. Wo kann man solche Bilder erwerben? Das Internet hat zu dieser Thematik viele Einträge. Doch wo genau kriege ich nun die Bilder? Sind sie kostenpflichtig? Und kann ich sie völlig bedenkenlos überall einbinden?

 

de.fotolia.com bietet einen guten Service zu diesem Thema. Die Seite bietet eine erweiterte Suchfunktion an. Dort kann man die Suchergebnisse nach Alter der Bilder, Art, Größe und anderem filtern. Das „Problem“ ist alle Bilder auf der Seite sind kostenpflichtig. Doch wer für seinen Bilderpool gerne ein wenig ausgibt hat mit fotlia.com eine Website mit sehr großem und vielseitigem Angebot gefunden.

 

Eine weitere Variante an Bilder zu gelangen bietet deutsch.istockphoto.com . Diese Seite ist ebenfalls kostenpflichtig. Mit Abonnements kann man jedoch einen gutes Preis- Leistungs-Verhältnis erreichen. Mit einem übersichtlichen Design und vielfältiger Auswahl (auch Videos und Audiodateien können hier erworben werden) ist diese Seite sehr benutzerfreundlich. Zudem gibt es einen Lizenzfilter.

 

Eine kostenlose Alternative stellt pixabay.com dar. Die Qualität der Bilder ist gut und man kann sie schnell und wie bereits gesagt ohne Bezahlung downloaden. Neben den Fotos sind Lizenzinformationen angegeben auf die man vor dem Download achten sollte. Die meisten sind allerdings kommerziell nutzbar bis auf einige, die auf eine andere Seite namens shutterstock führen. Dort gelten dann wieder andere Lizenzrechte auf die man achten muss.

 

piqs.de heißt eine weiter kostenlose Website zum Bilderdownload. Es ist allerdings eine Anmeldung für das Downloaden erforderlich. Nach dieser Anmeldung erhält man 50.000 sogenannte Credits, mit denen man dann Bilder erwerben kann (1 Bild=1000 Credits). Neue Credits kann man jederzeit durch den Upload von eigenen Bildern bekommen. Beim Verwenden der Bilder muss allerdings darauf geachtet werden, dass der Link und der Name der Fotografen mit angegeben wird.

 

Zudem muss die Lizenz „some rights reserved“ verlinkt werden und die Quelle angegeben sein. Von der Qualität  der Bilder her merkt man zwar schon einen Unterschied zu den kostenpflichtigen Seiten aber dafür bietet diese Seite ein innovatives Prinzip und zusätzlich eine Community, die in einem Forum bei Problemen zu Hilfe ist. Dies sind natürlich nur einige Beispiele von vielen Webseiten zu diesem Thema. Nach einem persönlichen Fazit würde ich, bei einem kleinen vorhandenen Budget, fotolia.com wählen, aufgrund der guten Filterfunktion und der überragend vielfältigen und qualitativen Auswahl.  

Lernen Sie uns kennen


Nachricht senden
Projektanfrage