Xamarin.Mac und Xamarin.iOS waren immer eng verwandte Schwesterprojekte, die sie sich viel ihrer Grundstruktur und Werkzeuge teilen. Eine der aufregenden neuen Funktionalitäten in der kommenden Version von Xamarin.Mac ist die Laufzeitvereinheitlichung.

Jede Applikation, die Xamarin.Mac (oder Xamarin.iOS) verwendet, hat als Basis eine Laufzeitumgebung, die die Interaktionen mit der objective-c-Laufzeitumgebung verwaltet. Diese kümmert sich um die Verwendung von objective-c mit C#-Objekten und dem Zugriff auf unterschiedliche Apple APIs. Bis jetzt gab es dafür zwei unterschiedliche Laufzeitumgebungen, eine für iOS und eine für OS X.

Die Laufzeitvereinheitlichung ändert das; jetzt laufen Mac- und iOS-Produkte in der gleichen Umgebung. Das führt dazu, dass die Bugfixes und Performanceoptimierungsmaßnahmen aus iOS in OS X nutzbar gemacht werden und macht es möglich, einige Funktionalitäten aus iOS für die Mac-Plattform zu übernehmen, so zum Beispiel das neue refcount System. Während wir immer versuchen die Änderungen intern zu testen, haben solche weitreichenden Änderungen immer das Potenzial Fehler zu verursachen.

Daher laden wir eine Vorschau-Version des neuen Xamarin.Mac für ausgedehnte Tests in den Alpha-Channel.

Die Laufzeitvereinheitlichung ist die Hauptneuerung in diesem Vorschau-Release, aber die Alphaversion bringt außerdem Support für diese 64-Bit-Frameworks mit:

  • Accounts
  • GameController
  • EventKit
  • MapKit
  • MediaAccessibility

Zusätzlich zu den schon in vorausgegangenen Alpha-Releases veröffentlichten Änderungen.

  • CloudKit
  • GLKit
  • JavaScriptCore
  • LocalAuthentication
  • SpriteKit

Xamarin bittet Sie, Ihre Applikationen mit der Alpha-Version zu testen und alle auftretenden Fehler zu berichten.

Es handelt sich bei diesem Artikel um eine Übersetzung aus dem Blogbeitrag von Xamarin.

SHARE ONShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+