Immer was Neues, immer neue Bereiche!? Apple soll laut dem “Wall Street Journal“ ein Onlineradio planen und beruft sich dabei auf anonyme Quellen. Verhandelt werden soll derzeit mit Rechteinhabern über die entsprechenden Lizenzen. In den Vereinigten Staaten fordern diese Lizenzen nicht so umfassende Genehmigungen, wie beispielsweise hier in Deutschland.

Nach dem Vorbild des sehr erfolgreichen amerikanischen Streamingdienstes Pandora, sollen den Usern von Apple Radio z.B. individuelle Playlists, basierend auf deren musikalischen Vorlieben zur Verfügung gestellt werden.

Bestätigt hat das natürlich im Hause Apple niemand. Wie mit allem, ist man erst einmal etwas zurückhaltend. Allerdings hört man auch von Leuten aus der Branche, dass sie von diesen Plänen erfahren haben.

Aber warum sollte der Konzern eine “solide“ Idee nicht auch zu Geld machen können?

Ob nun Klassik, Pop oder Rock, Musik ist für viele Menschen sehr wichtig im Leben. In den letzten Jahren hat der Konsum von digitaler Musik doch sehr zugenommen. Die radioähnlichen Dienste in den USA schreiben angeblich zwar rote Zahlen, weil am Ende doch so viel von den Einnahmen an die Rechteinhaber gehen.

Apple strebt laut Bericht aber teurere Lizenzen mit höheren Gebühren an, um eine weitläufiger Auswahl anbieten zu können. Das Angebot von Songs und Alben soll wohl einfach besser sein als bei den Mitbewerbern, außerdem sollen auch noch andere Funktionen möglich sein.

Alles Strategie? Da wird eventuell erst ein Verlustgeschäft riskiert – aber, wenn dann das“ Apple-Radio“ erst einmal auf allen Apple-Geräten läuft – eine tolle Sache.

Und wer weiß, vielleicht schauen wir ja auch irgendwann mal Apple-TV.

SHARE ONShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+