Hotmail war eines der ersten E-Mail Portale im Internet. Doch auch dieser Dienst tritt nun ab, ersetzt wird dieser durch das neuste Microsoftprodukt Outlook. Ein Angriff von Microsoft auf Gmail von Google.

„Wir denken, es ist an der Zeit, die persönliche E-Mail neu zu erfinden“, ein Zitat aus einem Firmen-Blog von Chris Jones, dem Microsoft Manager. Outlook wurde neu überarbeitet. Wer ein Hotmail – Account besitzt hat die Möglichkeit mit wenig Aufwand nach Outlook.com zu wechseln, Kontakte oder E-Mails gehen dabei nicht verloren. Die Bedienung und das Design von Outlook sind einfach gehalten. Ein weiteres Feature, was heutzutage eigentlich schon Standard ist, dass der neue Dienst sich mit sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter verknüpfen kann. Angehängte Dateien können nun angeschaut und bearbeitet werden. Programme wie Microsoft Word, PowerPoint und Excel wurden hierbei auch integriert.

Das neue Microsoft Outlook enthält den Dienst Skydrive, dieser ist vergleichbar mit Google Docs. Skydrive ist ein Online-Daten-Speicher, somit können mehrere Personen gleichzeitig an einer Tabelle, Projekt oder Datei arbeiten und hochladen. Chris Jones sagte es wäre ein mutiger Schritt nötig, darum wird auch in unbestimmter Zeit der weltbekannte Dienst Skype in Microsofts neustes Produkt integriert. Outlook bietet nahezu unendlichen Speicherplatz an, einen guten Spamschutz, Werbefreiheit und ist kostenlos, dies versprach Chris Jones. Anders ist es bei Google, da G-Mail Postfächer durchsucht werden um Textwerbung einzublenden. Hotmail gibt es seit 1996, erst 8 Jahre später kam Gmail ans Licht, aber der Google Dienst punktete von Anfang an, da dieser zur damaligen Zeit einen beachtlichen Speicherplatz von einem Gigabyteanbot. Andere Konkurrenten stellten nur sehr wenig Speicher zu Verfügung oder waren kostenpflichtig.

Quelle: http://www.ftd.de/it-medien/medien-internet/:neue-e-mail-strategie-microsofts-outlook-loest-hotmail-ab/70070733.html

SHARE ONShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+