Auf der eigenen Homepage Bilder einzubinden ist relativ leicht gemacht, aber diese auch so hochzuladen das diese für Suchmaschinen optimiert sind ist nicht ganz so leicht.

Es gibt verschiedene Kriterien die die Suchmaschinen wahrnehmen um die Relevanz des Bildes zu beurteilen. Für die eigene Homepage und die Bilder ist also das „Wie“ entscheident. Und da die Bilder ein Rankingfaktor in der Suchmaschinenoptimierung sind, bringt es der Homepage viele Vorteile.

Die wichtigsten Kriterien sind kurz zusammengefasst aus dem Artikel des „tagseoblog“:

  1. Entscheidend: keyword im Bildnamen und im umliegenden Text
  2. Auch wichtig: Bildgröße, keyword im Alt-Text und im Seitentitel
  3. Hilfreich: Mehrfachverwendung des Bildes (Hotlinks) und keyword im Seitentitel (inkl. URL)
  4. Weniger wichtig: keyword im title-Attribut des Bildes, keyword-Relevanz der gesamten-Seite
  5. Unwichtig: Meta-description, meta-keywords, Position der Seite in der organischen Suche
  6. Unsinnig, kontraproduktiv: Erneuter Upload des Bildes (“Aktualität”)
  7. Wichtig, aber nicht änderbar: Alter des Bildes (je älter, umso besser)
  8. Vermutlich wichtig, aber schwer kalkulierbar: Originalität
  9. Noch unklar: Bilder in XML-Sitemap angeben

In dem Artikel wird weiterhin auf die „Onpicture“-, „Onpage“- und „Offpage“-Faktoren eingegangen. Wer seine Homepage also in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (ob Bildersuche oder „Das Web“) sollte sich den ganzen Artikel durchlesen, um mit den Bildern seiner Homepage gute Positionen zu erlangen.

SHARE ONShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+