Am 28 Juni wurden Google Chrome und Google Drive auch für iPads und iPhones freigeschaltet. Mit der Veröffentlichung von Chrome 20 wird auch auf dem Chromebook Google Drive angeboten. Eine endgültige Version von Linux fehlt weiterhin.

Unzählige Menschen verwenden regelmäßig den Google Drive Dienst und möchten die gespeicherten Daten auch auf anderen Geräten zur Verfügung gestellt bekommen. Dieses wurde nun durch eine neue App ermöglicht, die es jederzeit erlaubt diese Daten auf dem iPad oder iPhone abzurufen.

Das Bearbeiten von Dokumenten ist hier genauso möglich wie bei der App für Android. Auch für das Standardbetriebssystem von Apple „iOS“ wird  Chrome angeboten, sowie die Features der Android-App, die Apps für iPad, das iPhone und den Sync. Kurz nach diesem Update wurde ein neues Feature für die Nutzer von Google Docs und Chrome eingespielt. Nun kann auch im Offlinemodus ein Textdokument bearbeitet werden. Sobald man sich wieder im Onlinemodus befindet wird dieses dort aktualisiert.

Das Verändern von Statistiken, Tabellen und Präsentationen soll in der kommenden Zeit auch ohne Internetverbindung möglich sein. Leider gibt es den Google Docs Offlinemodus bisher nur für Chrome. Wir sind schon gespannt, welche Möglichkeiten Google uns noch zur Verfügung stellen wird.

SHARE ONShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+