Seit 6 Monaten dreht sich bei Google alles nur noch um Google+. Logisch ist dann auch, dass immer öfters über die User-Zahlen diskutiert  wird, wobei sich Google sehr bedeckt hält mit diesen. Zuletzt wurde die offizielle Zahl im November vergangenen Jahres veröffentlicht, und zwar 40 Millionen Benutzer. Es wird geschätzt, dass es mittlerweile 62 Millionen Benutzer sind und täglich 625.000 dazu kommen.

Paul Allen, der US-amerikanischer Unternehmer, der mit Bill Gates das Softwareunternehmen Microsoft gegründet hat, hat mal wieder den Taschenrechner rausgeholt. Er erstellte eine gegenwertige Statistik zu den Benutzer-Zahlen an, die aber nur Auskunft über die Google+-Accounts geben und ob diese Benutzeraccount überhaupt aktiv sind. Mit diesen Zahlen kann Paul Allen das Netzwerk nach Nachnamen durchforsten und damit dann eine Hochrechnung entwickeln. Bislang trafen seine Rechnung immer sehr genau zu.

Am 20. September gab Larry Page bekannt, dass die 40 Millionen Nutzergrenze geknackt wurde, wobei Paul Allen mit 38 Millionen ziemlich nahe dran lag. Google integrierte sein Social Network in immer mehr bekannte Angebote wie YouTube, Google Mail oder Google Maps. Hiermit ist die täglich anwachsende Userzahl von 625.000 keine große Überraschung.

Wenn man diese Statistik weiter fortsetzt wird Google+ Ende 2012 ungefähr 400 Millionen User besitzen, was aber nur die Hälfte ist, was derzeitig Facebook hat. Höchstwahrscheinlich wird Facebook dieses Jahr die 1.000.000.000 Grenze überschreiten, wofür Google noch geschätzt 2 Jahre benötigt. Dies könnte ein Grund sein, warum Google sich mit den User-Zahlen bedeckt hält, denn 62 Millionen Nutzer sind im Gegensatz zu 800 Millionen ziemlich wenig.

Wenn man bedenkt auf der Erde leben 7.021.111.700 Menschen und Facebook hat bald die 1 Milliarden Grenze geknackt, dann hat durchschnittlich jeder 7te Mensch auf der Welt ein Facebook-Konto.

SHARE ONShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+