Das Android Team hat sich für dieses Jahr einiges vorgenommen. Da jetzt Smartphones und Tablets mit dem gleichen Betriebssystem arbeiten, soll die Vereinheitlichung auch auf die Apps übergreifen. Android veröffentlichte dazu Ihre Guidelines, wie eine App laut Google sein sollte.

Durch diese Umstellung kommt Android dem iPhone-Feeling etwas näher. Voraussetzung hierfür ist aber, dass sich die App-Entwickler an diese Guidelines orientieren. Notwendige Funktionen, wie die Einstellungen, würden an derselben Stelle zu finden sein, was viele Dinge vereinfachen würde. Simple Sachen wie Buttons werden deutlich besser zu erkennen und deren Status einfacher zu lesen sein.

Einige fragen sich bestimmt, warum sollten sich die App-Entwickler an diese Richtlinien halten? Zukünftig will Android dies auch nicht zur Pflicht machen, aber programmierte Apps nach Google Guidelines könnten zukünftig Auszeichnungen holen und würden somit bei Suchergebnissen höher gerankt und dadurch populärer werden. Mit den Holo-Themes, das auf jeden Fall installiert werden sollte, wird Android 2012 mehr Stabilität aufweisen und dadurch vor allem die nicht so technisch begabten Nutzer gewinnen können.

SHARE ONShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+